Übersicht der Hilfsmöglichkeiten

Patenschaft

Die Patenschaft ist eine gute Möglichkeit, den Kindern direkt zu helfen. So konnte ich vor einigen Jahren bereits eine Patin für einen Jungen aus Sri Lanka finden, der sehr von dieser Hilfe profitierte. Die Kinder haben oft gar nicht das Verlangen nach besonderem Spielzeug wie unsere Kinder in Deutschland. Sie scheinen sich mit dem wenigem zufrieden zu geben, das ihnen zur Verfügung steht und spielen oft draußen mit anderen Kindern. Es fehlt eher an elementaren Dingen wie Kleidung (Sommersachen), Schulsachen und Nachhilfe. Wobei sie sich natürlich auch über Spielzeug freuen.

 

Unter dem Rubrik Patenkinder sind ein paar Kinder zu finden, die unsere Hilfe gut gebrauchen könnten. Möchten Sie ein Kind unterstützen, würde ich Ihnen gerne Namen, Anschrift und falls erwünscht die Kontodaten der Eltern zusenden. 

Überweisungen

Bei Überweisungen außerhalb der EU werden in der Regel recht hohe Gebühren ihrer Bank fällig. Die ING Diba berechnet mir bespielsweise 10 Euro pro Überweisung und andere Banken haben sicher ähnliche Gebühren. Meinem eigenen Kind, das ich in Sri Lanka unterstütze, schicke ich beispielsweise alle drei Monate Geld. Aber auch jährliche Überweisungen sind sinnvoll, da die Banken nur pro Überweisung berechnen.

Päckchen und Pakete

Sind auch eine gute Möglichkeit der Unterstützung. So schicke ich selbst einmal im Jahr ein Paket auf die Reise. Es sei aber gesagt das die deutsche Post relativ hohe Portokosten berechnet, obwohl sie noch zu den günstigsten Versendern zählt.

 

So kostet ein Päckchen bis 2 Kg 15,90 € und ein Paket bis 10 Kg 59 €.

Hier gilt es abzuwägen ob der Inhalt noch zur Relation zum Porto steht. So verschicke ich zum Beispiel sehr viel gebrauchte Kinderkleidung, so daß sich das doch recht hohe Porto rechnet.

 

Besuch der Familien vor Ort

Ist selbstversändlich möglich und auch eine gute Erfahrung zu sehen,  wie Menschen dort leben, fernab vom Tourismus. Ich selbst schlafe dort bei befreundeten Familien und beteilige mich am Essen, welches für mich liebevoll zubereitet wird. Diese Möglichkeit steht natürlich jedem potenziellem Paten auch offen, allerdings sei gesagt, das die Menschen dort sehr einfach leben. Die meisten Häuser haben beispielsweise keine Wasserversorgung und die Hygiene lässt sich nicht an unseren Maßstäben messen. Es gibt aber eine Reihe von Hotels und Unterkünften an der Küste. 

Erwerb von Handarbeiten

Nilanthi, eine Mutter der hier vorgestellten Kinder, näht gelegentlich sehr schöne Lotusblumen aus Stoff. Diese befinden sich oft in Buddhatempeln auf Altären und sind äußerst dekorativ. Sie sind handgefertigt und jede ein Unikat, wahlweise aus Baumwolle oder Seide in verschiedenen Farben. Falls welche vorhanden sind biete ich sie über Ebay-Kleinanzeigen an, mit einem Direktlink hier auf dieser Seite. Der Erlös dieser Blumen geht an Nilanthi die ungefähr 5 - 6 Stunden braucht um eine Blume fertigzustellen.